ALIEN Blog

Folge mir in den Social Networks.

Das Chimichurri-Projekt

Auf der Suche nach dem Geschmack der Pampa

Das Chimichurri-Projekt

chimi_5_supnubDas braucht man:

  • 200 ml Olivenöl
  • 50 ml Rotweinessig
  • 1 Bund glatte Petersilie oder italienische Petersilie
  • 1 kleine Zwiebel oder 2 Schalotten
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1/2 rote Paprikaschote
  • 1/2 TL Oregano
  • 1/2 TL Thymian
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1-2 kleine Lorbeer Blätter
  • 1-2 TL Meersalz
  • Chiliflocken (scharf) nach Geschmack
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

So macht man's:

Petersilienblätter fein wiegen, Zwiebel oder Schalotten und Knoblauch fein hacken. Die Lorbeerblätter feinzerbröseln und mit dem Meersalz in einem Mörser zerstossen. Alle Zutaten und Gewürze außer Essig und Öl in einer Schüssel gut vermischen und 30 Minuten stehen lassen. Dann den Essig zugeben und weitere 30 Minuten ziehen lassen, dann das Olivenöl zufügen und gut durchrühren.

Die Chimichurri Sauce in ein Schraubglas abfüllen und gut 1 Woche kühl und dunkel stehen lassen und darauf achten, dass alle Zutaten immer von Flüssigkeit bedeckt sind.

chimi_2_supnubchimi_3_supnub

 

Geschmacks-Fazit:

chimi_4_supnubDas Ergebnis ist schon recht nahe am Original, jedoch ist der Essiggeschmack recht dominant und insgesamt fehlt der Sauce noch der "Körper".

Im zweiten Versuch werde ich die kleingeschnittenen Zutaten zusätzlich noch mit einem Pürrierstab zu einer Paste vermengen und eventuell den Essig durch Zitronensaft ersetzen. Auch ein wenig Süße darf sich dazugesellen.

Dennoch schmeckt die Sauce toll. Am besten auf gröstetem Brot und natürlich zu einem ordentlichen Stück Beef. Das Öl der Sauce werde ich, sobald die "Inhaltsstoffe" verputzt sind, zum Marinieren von Rindfleisch nutzen.

Ok, dann mache ich mich an den nächsten Versuch. Vielleicht hat jemand weitere Ideen zur Chimichurri-Sauce?

BBQ-Saison

1. Quartal: 1. Jan - 31. Mär
2. Quartal: 1. Apr - 30. Jun
3. Quartal: 1. Jul - 30. Sep
4. Quartal: 1. Okt - 31. Dez

Der Jelly

Irgendwann im Jahre 1991 hatte ich es plötzlich satt, immer auf die gleich Art zu grillen. Schuld daran ...
Erfahre alles!

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Datenschutzerklärung Ich hab's verstanden!