• Meine BBQ-Rezepte

    Meine BBQ-Rezepte

    Nicht nur anschauen. Kochen!
  • Lecker und leckererer

    Lecker und leckererer

    Einfach etwas Gutes grillen.
  • Einfach nachzumachen

    Einfach nachzumachen

    Mit frischen Zutaten - im Grill, Dutch Oven oder Smoker.
  • Meine BBQ-Rezepte
  • Lecker und leckererer
  • Einfach nachzumachen

Gefüllte Putenbrust - Stuffed Turkey Breast

0.0/5 rating (0 votes)
  • Gesamtzeit: ca. 200 Minuten
  • Portionen: 6
  • Schwierigkeit: fortgeschritten
  • Kategorie: Bacon, Geflügel
  • Rezept ausdrucken:
Gefüllte Putenbrust - Stuffed Turkey Breast

Zutaten

  • 1 - 1,5 Kg Putenbrust (am Stück)
  • 300 g Rinderhack
  • 18 Scheiben Bacon
  • 200 g Frischkäse
  • 300 ml Geflügelfond
  • 1/2 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 200 g Blattspinat (TK)
  • 200 g Champignons
  • 100 g Pfifferlinge
  • Salz, schwarzen Pfeffer, BBQ Rub

Zubereitung

  1. Den Blattspinat gemäß Herstellerangabe zubereiten und abkühlen lassen.

  2. Die Putenbrust mit einem scharfen Messer mittig so einschneiden, dass man sie auseinander klappen kann. Die Hälften sollten möglichst gleichmässig sein. Dann mit der Flachen Seite eines Fleischhammers (oder schwere Pfanne oder Nudelholz) die Putenbrust ordentlich verprügeln, damit sie überall gleichmässig dick ist. Mein Tipp: damit Ihr später nicht die Küche renovieren müsst, legt ein Stück Frischhaltefolie auf das Fleisch, damit keine Stückchen oder Spritzer beim Hämmern die Küche versauen. Die Brust von beiden Seiten leicht mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Nun das Hackfleisch mit den Zwiebeln vermengen und mit den BBQ Rub würzen. Womit Ihr letztendlich das Hackfleisch würzt, ist Euch überlassen. Ganz nach Belieben und Geschmack. Anschließend das Hackfleisch gleichmässig auf dem Putenfleisch verteilen. Rundherum einen circa 2cm breiten Rand lassen, damit später nichts herausquillt (ist bei mir passiert, weil ich zu viel Füllung genommen habe da ich ja den Hals nie voll kriege). Auf dem Hackfleisch verteilen wir den Blattspinat. Dieser wird mit dem nicht zhu fein gehackten Knobluach bestreut. Und am Schluss noch den Frischkäse gleichmässig auf dem Spinat verteilen.

  4. Nun wird's etwas kniffelig. Wir müssen das Fleisch nun einrollen, ohne das die Füllung verloren geht und dann noch den Bacon außen herum bekommen, der für den festen Halt sorgen soll - und für den Geschmack natürlich. Man kann nunr, wie bei der Bacon Bomb, ein Bacon-Netz flechten (oder weben), das Fleisch darauf legen und alles zusammen rollen. Ich habe in diesem Fall erst das Fleisch gerollt und dann die einzelnen Baconstreifen herum gelegt. Ein Tipp zum Bacon: lasst ihn Euch beim Metzger scheiden, nicht zu dünn. Was es da im Supermarkt gibt IST zu dünn und reißt irgendwann beim garen ein.

  5. Nun den Geflügelfond in eine Bratenform gießen, die eingerollte Putenbrust mittig hineinlegen und die Pilze aussen herum verteilen.

  6. Den Grill haben wir nebenbei schon vorgeheizt und zwar auf circa 150°-160° C und für indirektes Grillen vorbereitet. Eine Tropfschale mit Wasser benötigen wir hierbei nicht, da der Gflügelfond für ausreichend Feuchtigkeit im Grill sorgt. Deckel zu, ein Bierchen aufmachen, hinsetzen und den entstehenden Duft genießen.

    Nun einfach alle 30 Minuten das Fleisch mit Geflügelfond übergießen und die Bratenform einmal nach einer Stunde drehen, damit das Fleisch schön gleichmässig gart.

  7. Nach circa 2 - 3 Stunden - je nach dem wie stabil die Hitze in Eurem Grill ist, sollte eine Kerntemperatur von gut 74° - 75° C erreichen. Das Fleisch ist fertig. Bitte nicht unter 74° C aus dem Grill nehmen. Es ist ja schließlich Geflügel und da wollen wir vorsichtig sein. Auch sollte das Fleisch nie über die 80° C Marke hinaus gegart werden, denn sonst ist es trocken - da hilft auch kein Bacon mehr.

  8. Den Braten auf einem Holzbrett in Scheiben schneiden, auf dem Teller mit etwas vom Geflügelfond übergießen und mit den Pilzen servieren. Wer mag, kann aus dem Fond auch eine Sauce kochen. Beilagen gibt es dazu reichlich, nehmt was Euch gefällt.

BBQ-Saison

1. Quartal: 1. Jan - 31. Mär
2. Quartal: 1. Apr - 30. Jun
3. Quartal: 1. Jul - 30. Sep
4. Quartal: 1. Okt - 31. Dez

Der Jelly

Irgendwann im Jahre 1991 hatte ich es plötzlich satt, immer auf die gleich Art zu grillen. Schuld daran ...
Erfahre alles!

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.